Lernen, was gesund macht

Alle Ausbildungen werden von Bernd Joschko – oftmals in Begleitung von Rita Schreiber – persönlich durchgeführt und entsprechen dem neusten Stand der Forschung von aktiven Selbstheilungsprozessen in Tiefenentspannung – Psychobionik 3.0. Die Technik dazu nennt sich Innenweltsurfen® und wurde 2008 als Marke eingetragen. Alle Ausbildungen bauen aufeinander auf und werden als Seminar-Module angeboten. Sie beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Die Synergetik Therapie wurde 1988 von Bernd Joschko definiert und ständig weiterentwickelt (Synergetik Therapie 13.0 entspricht Psychobionik 3.0). Prinzipiell ist der Beruf des Innenweltbegleiters, Psychobionik Coach, Synergetik Profilers und Krebsbegleiters HP-Schein frei. Nur die Behandlung von Krankheiten unterliegt dem HP-Gesetz, also auch nur dann wenn die Dienstleistung der Innenweltarbeit zur Heilung von Krankheiten angeboten wird – egal unter welchem Begriff. Daher haben wir umfangreiche juristische Verfahren durchgeführt, um die Rechtslage optimal zu klären.

Psychobionik ist die Lehre von Selbsheilungsprozessen hin zu neuronaler Freiheit durch Aktivierung der archetypischen Bilder der PSYCHE. Sie ist somit aktive innere Selbsterfahrung und Konfliktkompetenz zur Erlangung ganzheitlicher Gesundheit. Daher sind die Seminare und Einzelsessions als Unterricht in Selbstheilung zu sehen (Art. 5 GG). Sie erschaffen den Mensch 3.0 durch Veränderung der PSYCHE in Eigenverantwortung – Lernen was gesund macht.

 

Stufe 1

Therapieaufenthalt

Die erste Ausbildungswoche ist der sog. Therapieaufenthalt bei Bernd Joschko, Rita Schreiber, Astrid Gugel oder Jörg Hampel. Er dient der Klärung der eigenen Vergangenheit durch aktive Innenweltarbeit.  Alle Erinnerungen sind im Unterbewusstsein gespeichert – sogar Bilder aus dem Familien- und Ahnenfeld sind von dort aus zugänglich (Morphogenetisches Feld / Sheldrake). Sie bilden eine lebendige Symbolwelt mit Mustern und wirken positiv oder negative auf das eigene Leben und auch der körperlichen Gesundheit. Die Gesetze der PSYCHE und die Veränderung bzw. Auflösung von diesen Mustern werden erlernt, um auch zu Hause in eigener Regie weiterzuarbeiten: Jeder ist sein eigener Therapeut. Die Aktivierung der archetypischen Bilder hin zu neuronaler Freiheit ist das große Ziel. Die eigene PSYCHE wieder in die evolutionäre Ordnung zu bringen: Den Urbildcode einschalten.

Der Schwerpunkt während der 7 Sessions liegt auf dem Erlernen der Surftechnik und der Erlangung von Handlungs- und Konfliktkompetenz in der eigenen PSYCHE. Dazu wird der Klient, die Klientin als Moderator geschult, um in seiner Innenwelt voller Bilder, Erinnerungen und Symbolfiguren immer der eigene Chef zu sein und auch diese Anteile zu beherrschen: Ergreife Deine Macht. Wir sind keine Opfer irgendwelcher Umstände, sondern auch immer Täter und Mitbeteiligter von komplexen Geschehnissen. Daher ist sogar die Selbstauflösung von Krebs in Eigenregie möglich, wie viele Beispiele beweisen.

Jede Therapiewoche hat das Ziel, Innenweltarbeit in eigener Regie anzuwenden (Self-Session). Ein Grundlagenbuch, eine Tiefenentspannungs-CD, sowie ein “Schlagstock” (Dhyan-do) kann erworben werden. Das Kamala als Selbstheilungszentrum verfügt über 12 kleine Wohnungen bzw. Zimmer für Therapieaufenthalte und Ausbildungsseminare.

Stufe 2

Innenweltbegleiter

In der 2. Woche wird in einer Kleingruppe von 6-10 Teilnehmer die Surftechnik, das Profiling und das Auslösen von Selbstorganisationsprozessen an anderen Menschen trainiert. Der Innenweltbegleiter ist die Basisausbildung zum Psychobioniker.

Jeder Teilnehmer liegt 3 mal als Klient und führt 3 mal als Begleiter. Er oder sie erlebt somit 18 Sessions unter Supervision von Bernd Joschko oder Rita Schreiber – je nach Gruppengröße. Danach kann er oder sie zu Hause auch an anderen Personen die Innenweltarbeit ausprobieren. Sollte ihm oder ihr die Arbeit gefallen, kann er oder sie eine weitere Ausbildungsgruppe besuchen (3. Woche der Ausbilung) und bei Eignung am Ende eine Urkunde als Innenweltbegleiter vom Psychobionik Institut erhalten. Dies berechtigt ihn oder sie zur Anbietung dieser Dienstleistung unter Schutz der juristisch klar definierten Arbeit als Innenweltbegleiter. Eine Mitgliedschaft in dem 2002 gegründeten Berufsverband Psychobionik e.V. ist sinnvoll.
Am Ende der 3. Woche kann eine Prüfung in der Gruppe abgelegt werden. Eine Urkunde mit dem Begriff Innenweltbegleiter wird von Bernd Joschko und dem Psychobionik Institut ausgestellt.

Auf der Suche nach dem Warum

Über meine Ausbildung zur Innenweltbegleiterin:

Warum habe ich immer wieder Auseinandersetzungen mit meinen Arbeitgebern? Warum habe ich immer wieder die gleichen gesundheitlichen Probleme? Warum kann ich mich auf Beziehungen nicht wirklich einlassen? Warum fühle ich mich oft alleine? Warum bremse ich mich oft selbst aus? Auf der Suche nach der Beantwortung dieser Fragen bin ich durch verschiedene Methoden und Techniken den Fragen nähergekommen. Die Ursache lag trotzdem noch im „Dunkeln“ und die Probleme im Alltag waren mehr oder weniger stark vorhanden. Dank Bernd Joschko und der Ausbildung zum Innenweltbegleiter sind viele Fragen beantwortet. Mein Arbeitgeber und die Zusammenarbeit mit ihm haben sich so entwickelt, daß ich nun mit Freude zur Arbeit gehe. Die Gespräche sind konstruktiv und finden auf „Augenhöhe“ statt. Das ist auch heute noch ein „Wunder“ für mich. Die Beziehung zu meinem Freund ist intensiver auf allen Ebenen. Seit einer Innenweltreise zum Thema „Blasenentzündung“ ist diese nicht mehr aufgetaucht! Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert ausgerichtet, so daß man schnell in die Umsetzung kommt. Der Austausch mit den anderen Teilnehmern ist interessant, und man lernt sich durch die Sessions anders kennen. Es entsteht ein anderes Verständnis für das Verhalten anderer. Bei allen Personen, mit denen ich bisher die Technik geübt habe, sind positive Veränderungen eingetreten. Z. B. eine 44-jährige Frau mit Schlafstörungen, die seit 2 Jahren deswegen in psychotherapeutischer Behandlung ist, hat nach der ersten Session 10 Stunden durchgeschlafen. Seither hat sie keine Schlafstörungen mehr. Eine 38jährige Frau, die seit Jahren immer wieder Beschwerden in ihrem Mittelfinger hatte, ist nach einer Session schmerzfrei. Eine 40-jährigee Frau auf der Suche nach ihrem zukünftigen Beruf: Sie ist Physiotherapeutin und möchte gerne etwas anderes tun. 6 Monate später arbeitet sie noch als Physiotherapeutin und hat zusätzlich begonnen, Kurse im Meerjungfrauenschwimmen anzubieten. Das weitet sich nun immer mehr aus, und sie ist mit Spaß und Freude dabei. Das sind alles Beispiele, die mich davon überzeugen, daß die Ausbildung für mich selbst und andere eine Bereicherung ist. Sie trägt zu mehr Lebensqualität und Lebensfreude bei.
Beate Uhrig
Stufe 3

Psychobionik Coach

Der Psychobionik Coach ist kein Psychotherapeut im herkömmlichen Sinne. Er benutzt jedoch eine neue Psychotherapie . Er ist der professionelle Beruf zur Innenweltarbeit und endet mit einer qualifizierten öffentlichen Prüfung. Die Eingangsvoraussetzung ist der Abschluß der Grundausbildung zum Innenweltbegleiter und gesammelte Erfahrungen innerhalb eines Jahres bzw. Eignung.

Die Ausbildung zum Psychobionik Coach ist in unterschiedliche Module aufgeteilt.  Sie kann komprimiert in einem Jahr absolviert werden oder auch in eigener Geschwindigkeit über mehrere Jahre getreckt werden. 

Schwerpunkte sind Paartherapie, Musteraufdeckung bei Paarbeziehungen, Encounter, Manifestation, Mentalsessions, sexueller Mißbrauch, der Umgang mit Reinkarnationsbildern, Symbolwelten und Gedächnisbildern. Das Lernen erfolgt durch das Arbeiten mit anderen und sich selbst.

Des Weiteren wird die Veränderungsarbeit in der PSYCHE mit  archetypischen Bildern wie der inneren Frau/inneren Mann, inneres Kind trainiert. 

Es kann noch an weiteren Modulen/Workshops zu den Themen Tod, Lebenssinn, Kinderwunsch, Geburt, Innere Frau & Innerer Mann, Trauma, innere Weisheit und vieles mehr freiwillig besucht werden. Hier haben die Teilnehmer die Gelegenheit, unter Anleitung zu üben, das Basishandwerkszeug zu besprechen und sich auf Prüfungen vorzubereiten.

Die Workshops werden von Astrid Gugel und Rita Schreiber im Psychobionik Institut angeboten.

Hinter uns liegt ein intensiver, lehrreicher und wunderbarer Workshop.
Astrid hat uns strukturiert und klar mit dem theoretischen Hintergrund zu verschiedenen Themen (Innere Frau/Innerer Mann, Löwe, Weisheit, Tod) vertraut gemacht und jeweils eine Session dazu supervidiert. So konnte das neu Gelernte direkt umgesetzt und in einer seiner Facetten erfahren werden (es läuft ja doch in jeder Session total individuell).
Durch die Begleitung der Sessions und durch die Auseinandersetzung mit dem Basishandwerkszeug (Hipp hipp – hurra!!! Es ist wirklich ganz toll geworden! – macht die Arbeitsweise und Hintergründe super verständlich!) wurde außerdem sehr viel Klarheit in die Technik gebracht. Erfahrene und angehende Psychobioniker konnten gleichermaßen profitieren.
Wir durften außerdem die Verbindung von Innenweltreise und Heldenreise kennenlernen (jede Session IST eine Heldenreise, und alles was im Außen passiert sind – so wir wollen – viele weitere, kleine oder große, Heldenreisen).
Astrid beschreibt sich stets als „selbst noch Lernende“, doch ihre Wissen und ihre Fähigkeiten sind beeindruckend. Sie behielt in den – teils ziemlich komplexen - Sessions immer den Überblick, fand das Thema heraus und brachte die Fäden zusammen, sodaß am Ende schön transformiert werden konnte.
Was ich persönlich auch besonders schätzte war, daß Astrid die Themen noch in einen weiteren Zusammenhang stellte, sei es die Verbindung zum literarischen, wissenschaftlichen oder spirituellen Feld. – Danke, liebe Astrid, es war schön dabei zu sein!

Teilnehmerin

Der Psychobionik Coach wird mit einer Prüfung abgeschlossen. 

Stufe 4

Synergetik Profiler

Für eine spezielle Qualifizierung in Musteraufdeckung für z.B. Krankheitshintergründe ist die Ausbildungswoche “Profiler” vorgesehen. Mit einem HP-Schein hat das Bundesverwaltungsgericht den Profiler als neuen Gesundheitsberuf auch für Klienten mit körperlichen Krankheiten wie Krebs freigegeben. Siehe Urteil des BGH 2011 und BVerwG 2010

Die Zusatzausbildung zum Synergetik Profiler besteht aus einer Woche Unterricht. Als Eingangsvoraussetzung ist die bestandene Prüfung zum Psychobionik Coach erforderlich.

In dieser Zusatzqualifizierung wird die Technik des Profilings vermittelt. Diese befähigt im Schwerpunkt Krankheitshintergründe, Verhaltensmuster und schicksalhafte Lebensereignisse  aufzudecken. Das Durchführen eines Profilings auch bei Menschen mit Krankheiten ist HP- Schein frei. Urteil Bundesgerichtshof 2011

Stufe 5

Krebsbegleiter

Das Seminar “Menschen mit Krebs” ist offen für den Synergetik Profiler. Es dient der Vermittlung von Ergebnissen der Grundlagenforschung zur Synergetik/Psychobionik mit Fallbeispielen zur Selbstheilung bei Krebs. 

Die Zusatzausbildung zum Krebsbegleiter dauert eine Woche. Sie vermittelt konzentriert die Erfahrungen der Innenweltarbeit in der Psyche von Menschen mit Krebs. 

Verschiedene Forschungsprojekte laufen und haben den Schwerpunkt die Algorithmen von Krebskrankheiten aufzudecken.

Heile dich selbst

denn die anderen können es nicht - für dich tun

Scroll to Top